Freitag, 4. März 2016

Das MILF-Phänomen

Eine MILF geizt nicht mit ihren Reizen

Reife Frauen und körperliche Lust - Der gesellschaftliche Wandel hat es erst ermöglicht, dass weibliche Sexualität im Alter überhaupt zur Kenntnis genommen wird. Das Bild der Frau ab 40 war bis ins späte 20. Jahrhundert noch geprägt von Kittelschürze, Birkenstock-Sandalen und Kaffeekränzchen; lange hielt sich der Mythos, nach der Menopause würden Frauen frigide, weiblicher Sex im Alter wurde tabuisiert. Erziehung, Kultur, soziale oder religiöse Tabus, die wir aus vergangenen Zeiten geerbt haben, üben auch heute noch einen großen moralischen Druck auf die Frauen aus, die ihre Lust nicht so leicht ausleben wie die Herren der Schöpfung. Doch spätestens seit der Jahrtausendwende ist die MILF ("Mother I Like to Fuck") in der Öffentlichkeit angelangt, TV-Serien wie Desperate Housewives oder Sex and the City thematisieren die erotischen Sehnsüchte, Begierden und Vorlieben von älter werdenden Frauen. Darstellerinnen wie z.B. Jennifer Coolidge und Mary-Louise Parker kokettieren offensiv mit ihrem MILF-Image, immer mehr Rollen werden mit selbstbewussten Damen im besten Lebensalter besetzt.

>> Weitere Informationen zum Thema

Reife Frauen von heute wissen, was sie wollen

Viele Legenden haben ein Zerrbild über die weibliche Sexualität gezeichnet, z.B. der niedrige Testosteronspiegel bei Frauen oder die Folgen der Menopause. Die in den Eierstöcken und der Nebenniere gebildete Hormonausschüttung ist tatsächlich niedriger als beim Mann, doch reagieren Frauen viel empfindlicher auf Testosteron als der männliche Organismus, was die Unterschiede dann wieder ausgleicht. Einige Frauen fühlen sich durch die Entlastungen der Menopause auch freier in ihrer Sexualität. Der Wegfall der monatlichen Regelblutung und der Menstruationshygiene, die Befreiung von Verhütungsproblemen und der Furcht vor unerwünschten Schwangerschaften beleben das Sexualleben ebenso neu wie der Auszug der Kinder aus dem Elternhaus.

Jürgen Woschniak Redakteur bei MoinRoswitha

Wodurch wird die Lust entfacht? Die weibliche Lust wird durch die Lust und die Erregung des Partners, durch ein angenehmes Ambiente oder eine entspannte Situation ausgelöst. Fazit: Bei Frauen wirken sich äußere Einflüsse sexfördernd aus. Die Entstehung der sexuellen Begierde wird durch zahlreiche körperliche und psychologische Faktoren beeinflusst: Lebensstil, Erziehung, Hormone, Fantasien, Gefühle etc. Da bei der weiblichen Libido auch psychologische Faktoren mit im Spiel sind nimmt die Lust nicht unbedingt ab: Reife Frauen haben mehr Zeit um an sich und ihre Beziehung zu denken und räumen somit auch ihrem Sexualleben mehr Platz ein. Dieser Lebensabschnitt bedeutet für Frauen häufig ein erneutes Aufblühen ihres Liebeslebens.

>> Der schnellste Kontakt zu reifen, sexuell aktiven Frauen


Sexuell emanzipierte Frauen haben häufig ein erfülltes und befriedigendes Sexualleben. Das belegen auch Umfragen: Frauen ab 40 haben Lust an der Lust. Ihre Sehnsucht nach Sex wird im Alter nicht weniger: 51 Prozent der über 40-Jährigen haben mindestens einmal pro Woche Sex. Fünf Prozent wollen sogar jeden Tag. Auch sind sie entschiedener: "Mit 40 wissen Frauen beim Sex, was sie mögen und was nicht", so der Hamburger Psychologe Michael Thiel.Auch nach dem Sex wissen erfahrene Frauen, was Männer wollen. Eine Frau über 40 wird Sie nie mitten in der Nacht wecken, um zu fragen "Was denkst Du gerade?" Sie ist froh, dass sie genug Schlaf bekommt. Sexuelle Freuden haben auch im Alter vor allem jene Frauen, die eine positive Einstellung zur Sexualität und Interesse an sexuellen Aktivitäten zeigen, wobei es weniger um die Quantität als vielmehr um die Qualität der sexuellen Begegnung geht.

>> Dating und Community - Kontaktmöglichkeiten im Internet

Frauen ab 40 wollen Qualität, nicht Quantität

Viele Frauen ab 40 sind heute auch im Internet aktiv und suchen sich ihre Sexualpartner auf Communities, Flirtportalen oder Dating-Seiten. Sie bevorzugen die direkte Ansprache bei der Kontaktaufnahme und beim Flirten und legen ihrerseits auch Wert auf ein selbstbewusstes, unkompliziertes Gegenüber. Ältere Frauen genießen es, wenn man auf ihre Vorlieben und Hobbies eingeht; wer es schafft, sie zum Lachen zu bringen, hat meistens schon gewonnen.Aufschneider und Prahler werden bei reiferen Frauen kaum landen können, dafür haben sie diese Masche schon oft genug erlebt.Themen wie Alter und Beziehung sollten in Gesprächen tunlichst vermieden werden, hier reagieren Frauen oft gereizt und fühlen sich unter Druck gesetzt. Grundsätzlich sollte man mit reiferen Frauen einen qualitativen Kontakt suchen und auf ihre Interessen eingehen, wie z.B. ihren Musikgeschmack oder die Vorlieben beim Essen.

>> Klicken Sie hier und überzeugen Sie sich! Zigtausende reifer Frauen sind auf der Suche nach ihrem Wunschpartner!

EMPFEHLUNGEN UNSERER REDAKTION

Neuer Job?

Die 10 größten Fehler beim Bewerbungsgespräch: wie sie Peinlichkeiten und Fettnäpfchen vermeiden
MEHR

Action-Cams

Technik für Sportbegeisterte: 5 brandneue Action-Cams im Test
MEHR

NEW YORK

Die besten Tipps für den Shopping-Trip nach New York: von der edlen 5th Avenue bis ins hippe Greenwich Village
MEHR


TOP KOMMENTARE


Kai Maischberg vor 3 Tagen
Dating Portale

die sache mit dem Dating Portalen stimmt! habe lange überlegt, es auszuprobieren. Tolle Tips, besonders auf ihre Interessen einzugehen, bricht meist das erste Eis. Danach verselbstständig sich der Chat zu einer Verabredung mit HappyEnd :D

Michael Schmidt vor 3 Wochen
Reife Frauen

Reife Frauen fand ich schon immer die Besten und hier steht wieso :) Ich habe schon lange nicht mehr so einen interessanten Bericht gelesen. Danke

Simon Beckmann vor 1 Monat
Toll recherchierter Artikel

Das Phänomen MILF hat mich schon lange interessiert. Hier wurde ich aufgeklärt und suche mir jetzt eine reife Frau...

schließen

Jetzt Milf's kennenlernen

Melde dich jetzt kostenlos an.